Länger, dicker, schneller: Dieser Bartwuchs-Cocktail hilft!

Geposted am 28 Dezember 2016

Setzen Beardo,

gib’s zu! Du betrachtest deine Bartpracht öfters mit Sorge. Wuschelst mit deinen Fingern durch die Locken. Suchst nach lichten Stellen. Betrachtest mit düsterer Miene jedes einzelne ausgefallene Haar, das in deinem Kamm hängen bleibt. Ich weiß schon. In der Bartwelt gilt dasselbe wie bei Motoren: Nichts geht über Hubraum!

Was also tun, wenn der Bart nicht dicht genug wächst, die Haare nicht kräftig genug sprießen oder gar unschöne Lücken zu sehen sind? Du musst jetzt stark sein, kleiner Angst-Bart!

Denn wenn du nach Antworten suchst, wirst du von allen möglichen Experten mit Informationen bombardiert: gesünder essen, härter trainieren, länger schlafen, mehr Sex. Hauptsache Testosteron ankurbeln. So lauten die immer gleichen Standard-Ratschläge, die einem ein jeder in den Bart schmieren will.

Ist ja alles schön und gut. Aber wer will schon gleich sein ganzes Leben verändern, seine Freizeit nur noch mit Pumpen verbringen und nur noch Hühnchen essen, um überhaupt einen minimalen Effekt zu spüren?

Was du brauchst ist ein echter Geheimtipp. Dr. Awesome wird dir ein Rezept verraten, das deinen Bart stattlicher und schöner werden lässt. Und zwar so, dass du den Unterschied auch wirklich fühlst.
Und noch was, damit wir uns von Anfang an richtig verstehen: Dieses Mittel wird deine vorhandenen Haare schöner machen. Es kann keine zusätzlichen Haarwurzeln in dein Gesicht zaubern.

Pflege deinen Bart von Innen

Deine Haarwurzeln sind auch nur Menschen. Sie funktionieren besser, wenn der Magen voll ist. Nur dann haben sie genug Energie und Kraft, ein langes Leben als Teil deiner Wallemähne zu führen. Klar, wer sich gesund ernährt, hat zumindest keine Mangelerscheinungen. Aber es geht eben noch besser. Denn einige Stoffe haben eine positive Wirkung auf die Gesundheit deiner Haarwurzel, machen deine Haare dicker und können sogar das Wachstum anregen.

Damit du weißt, auf welche Stoffe es ankommt, gibt dir der Doc erstmal eine grobe, vereinfachte Übersicht über die wichtigsten Inhaltsstoffe und ihre Wirkung:

L-Cystein
Dieser Stoff ist eine Aminosäure aus der auch das Haarkeratin besteht und ist für das Wachstum deines Bartes besonders wichtig.

L-Methionin
Das Methionin ist neben dem L-Cystein die zweite wichtige Aminosäure und verantwortlich für den Haaraufbau. Ein Mangel kann zu verminderter Haarbildung führen.

Pantothensäure
Dieses Vitamin, auch Vitamin B5 genannt, ist für Zellaufbau und Zellteilung verantwortlich und mischt beim Hormonstoffwechsel mit.

Biotin
Dieses B-Vitamin ist ja schon bekannt für seine positive Wirkung auf den Bart. Es fördert insgesamt den Haarwuchs. Viele berichten auch von einem positiven Einfluss auf die Struktur der Haare.

Kieselsäure
Dieser Stoff hat eine ganz besondere Wirkung auf deinen Bart. Es sorgt dafür, dass deine Haare dicker werden und so letztendlich für einen fülligeren Pelz.

Zink
Zink ist für die Bildung von Kollagen zuständig, ein wichtiger Baustein aus dem die Haare bestehen. Zudem sorgt es dafür, dass das Haar fest in der Haut verankert wird.



Nun pass ganz genau auf, Beardy-Boy! Der Doc wird dir nun verraten, wie du dir ganz selbst deinen persönlichen Bartwuchs-Cocktail zusammenstellen kannst, der alle oben genannten Stoffe in einer ordentlichen Dosierung enthält - ohne dich dafür dumm und dämlich zu zahlen.

Deine täglich Dosis besteht aus jeweils einer Kapsel dieser drei Mittel. Wobei es bei Biotin und Zink nicht auf die Marke ankommt. Ist wirklich nicht schwer, Beardo! Entweder du drückst dir jeden Abend deine Dosis aus dem Blister, oder du machst es wie der Doc. Der hat sich einfach eine dieser Tablettenboxen in der Apotheke gekauft und legt sich seinen Bartwuchs-Cocktail gleich für die nächsten zwei Monate an. Kostenpunkt: Schlappe zehn Euro pro Monat! Jetzt musst du nur noch daran denken, deinen Super-Cocktail regelmäßig zu nehmen.

Schon nach kurzer Zeit wirst du merken, dass dir weniger Barthaare ausfallen und du beim Kämmen seltener Haare in deinem Kamm oder deiner Bürste findest. Dazu wirst du nach einigen Wochen bemerken, dass deine Haare etwas schneller wachsen als früher. Du wirst es lieben, mein kleiner Rauschebart.

Eines aber merk dir: Der Doc ist kein Hautarzt und gibt dir diese Tipps aufgrund seiner persönlichen Erfahrungen. Du nimmst diese Nahrungsergänzung auf eigenes Risiko. Solltest du dir unsicher sein, ob du eines dieser freiverkäuflichen Mittel verträgst, frag in jedem Fall einen Arzt, bevor du es einnimmst.

Und jetzt ab in die Pause!

Dr. Awesome

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft

Kürzlich hochgeladene Posts