Männer-Mützen: Diese vier Klassiker halten dein Köpfchen stilvoll warm!

Geposted am 09 Dezember 2018

Setzen Beardo,

Winterzeit ist Mützenzeit. Denn wird es draußen kalt, musst du dein Köpfchen warm halten. Und gehörst du zur poliertem Glatzen-Fraktion, gilt das ganz besonders. Doch welche Kopfbedeckung ist die richtige, fragst du, kleiner Beardo? Die Entscheidung ist gar nicht so einfach, denn die meisten pellen sich einfach irgendeinen Strickfetzen über die Platte und verschwenden nicht eine Sekunde daran, wie sie damit aussehen. Doch genau darüber solltest du dir wirklich ein paar Gedanken machen. Denn was bringen dir die wunderbarsten Heritage-Boots und der tollste Pea-Coat, wenn du dazu ein Billig-Beanie vom Grabbeltisch trägst? Das ist so, als wenn du ein feines, gut abgehangenes Rib-Eye aus dem Beefer holst und dann ne Portion Ketchup draufknallst.
Damit du aber gar nicht erst in die Ketchup-Falle tappst, hat dir der Doc zusammen mit seinen Kumpels von "Rivers & Winds" aus Aschaffenburg drei Klassiker herausgesucht, mit denen du garantiert richtig liegst und die dich eine lange Zeit durchs Leben begleiten werden.

 

 

Die Mutter aller Wollmützen: Die Stetson Northport

Diese Mütze ist nicht einfach ein Mütze, sondern ein Statement. Sie ist die Mutter aller Glatzen-Futterale. Sie verleiht dir den rauen Look eines Dockarbeiters und wirkt dabei so natürlich, als wenn du deine Kindheit auf der Transatlantiklinie verbracht hättest. Denn im Gegensatz zu sämtlichen  08/15-Mützen zeichnet sich die Northport durch einen Doppel-Umschlag aus, der zudem besonders breit ausfällt und dir so ausgezeichnet Wärme spendet. Und was das Material angeht, muss der Doc bei einem solchen Klassiker wohl nicht extra erwähnen, dass hier keine einzige Kunstfaser enthalten ist, sonder nur echte Merinowolle.

 

 

 

Die Zeitung ist da, Junge! Die Stetson Hatteras

Schiebermützen sind eine elegante Art zu zeigen, dass man auch trotz Schietwetter gut angezogen sein kann. Dabei verleiht sie ihrem Träger den Charme vergangener Jahre, als in Birmingham noch die Schornsteine rauchten. Die Stetson Hatteras ist der Klassiker schlechthin und schützt deinen Kopf hervorragend vor kaltem Wetter. Lediglich die Ohren liegen frei. Dafür ist die klassischste aller Schiebermützen so voluminös gearbeitet, dass sie  fast schon an eine Ballonmütze erinnert. So wird Regen und Schnee effektiv abgehalten. Die Hatteras gibt es in verschiedenen Stoffen. Der Doc hat sich für die Variante aus Harris-Tweed entschieden mit Herringbone-Muster. Diese Kappe ist das Nonplusultra für alle, die eine Winterkopfbedeckung suchen, die zu so ziemlich jedem Outfit passt und jeden Träger noch ein bisschen cooler macht. Und ganz nebenbei: Wer will nicht gerne Teil der “Peaky Blinders Gang” sein?

 

 

Nicht jeder Hut ist ein Hut! Der Brixton Hopkins

Ja, kleiner Beardo, mit den Hüten ist das so eine Sache. Seit zweitklassige Ballermann-Barden sie tragen und die Werbeindustrie bemerkt hat, dass man das Hutband bedrucken kann, ist die Hutfrage eine ziemlich knifflige Angelegenheit, die schnell nach hinten los gehen kann. Deshalb ist es umso wichtiger, die beste Wahl zu treffen und vor allem einen Hut zu wählen, der ein absoluter Klassiker ist, für die kalte Jahreszeit taugt und dessen Qualität eine jahrelange Nutzung garantiert. Der Brixton Hopkin ist so einer. In der Form eines Fedoras mit breiter Krempe ist er vom Look her immer noch so locker und unverbindlich, dass du damit nie overstyled aussiehst, er aber dennoch auch zu feinerer Abendgarderobe getragen werden kann. Der Brixton ist quasi ein Allroundtalent, das dich mit seiner breiten Krempe auch noch vor Regen und Schnee schützt und dir durch den dicken Filz den Kopf schön warm hält. Allerdings brauchst du für einen solche Hut auch immer etwas Mut, Beardo. Denn damit stehst du optisch garantiert im Mittelpunkt.

 

 

Sei ein Gøldstück! Die Black-Beanie out of Offenbach

Zugegeben, kleiner Zitter-Bart. Die Kopfbedeckungen weiter oben sind DIE Klassiker und garantiert immer eine gute Wahl. Platz für eine moderne  und dennoch klassische Alltags-Beanie sollte hier aber dennoch sein. Auch, wenn die Tradition bei dieser wunderbaren, schwarzen Mütze keine Rolle spielt. Denn sie ist von den Jungs aus Offenbach brandneu entworfen und mittlerweile in Serie gegangen. Das besondere an dieser Beanie: Sie ist so weich, leicht  und anschmiegsam, dass du nicht mal das Gefühl hast, etwas auf dem Kopf zu haben. Trotzdem hält sie warm und schützt durch feines Gewebe deinen Kopf sehr gut vor eiskaltem Winterwind. Dazu kommt: Anders als bei herkömmlichen Wollmützen kommt es bei der GØLD`s-Beanie nicht zum gefürchteten Stirnjucken. Ja, kleiner Kratze-Bart, der Doc weiß aus eigener Erfahrung, dass das richtig nervig sein kann. Das Geheimnis, um das zu verhindern, sind die Kunstfasern im Stoff, die anders als Wolle, die Haut nicht irritieren, weil sie vollkommen glatt sind. Diese Beanie ist quasi der perfekte Alltagsbegleiter, der in jeder Lebenslage eine gute Figur macht, ohne jemals overstyled zu sein. Dazu ist sie mit knapp 15 Euro ein echtes Schnäppchen, Beardo!

Und jetzt Stift raus, du willst sicher deinen Wunschzettel vervollständigen...






Weitere Beiträge

Schuppen, Jucken, Brennen: Wenn die Haut unter deinem Bart durchdreht, musst du handeln!
Schuppen, Jucken, Brennen: Wenn die Haut unter deinem Bart durchdreht, musst du handeln!
Setzen Beardo,   dieses Thema brennt den meisten Bartträgern unter den Nägeln. Und noch mehr auf der Haut. Nicht nur,...
Mehr lesen
Für Bärte mit Herz: Seifenschale wird von behinderten Menschen gefertigt
Für Bärte mit Herz: Seifenschale wird von behinderten Menschen gefertigt
  Setzen Beardo, Ein Stück Seife ist für Bartträger das größte. Denn nichts macht deinen Bart weicher. Dennoch ist Se...
Mehr lesen
Aggressiver, dominanter, anziehender: Die Macht des Bartes ist groß
Aggressiver, dominanter, anziehender: Die Macht des Bartes ist groß
Setzen Beardo, heute geht`s mal nicht um Pflegetipps oder Waschtechniken für deine Gesichtswolle. Heute geht es um di...
Mehr lesen

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft