Du hast einen Problem-Bart? So behältst du die Kontrolle!

Geposted am 06 Dezember 2017

Setzen, Beardo!

Du kennst das sicher, kleiner Fussel-Bart! Du hast schon eine grenzwertige Menge Bartbalsam in die Haare geschmiert, hast versucht mit Mustache-Wax deinen Schnorres zu bändigen. Aber die Locken wollen einfach nicht sitzen. Hier steht ein Barthaar hervor, da liegt eine Strähne quer. Und nach kurzer Nacht und einem traumlosen Schlaf hat der Bart zu allem Übel noch einen leichten Linksdrall - ein klassischer Bad Beard Day!

Die versammelte Bartwelt spricht gerade deshalb über das neue Beard Control von GØLD`s. Und das zu Recht! Denn es war bitter nötig, dass ein Produkt auf den Markt kommt, mit dem man selbst die störrischsten Bärte wieder in Form bringen kann. Ein Mittel, das selbst den härtesten Beard-Balm in den Schatten stellt. Dr. Awesome testet Beard Control nun schon seit zwei Monaten, hat damit jede Menge Erfahrungen gesammelt und wird dir erklären, was dahinter steckt und wie du mit ganz wenigen Handgriffen vom Wirr-Bärtchen zum Kontroll-Bart wirst!

Was ist eigentlich Beard Control?

Zunächst mal musst du deine Betrachtungsweise ändern, Beardy-Boy! Beard Control ist ein reines Funktionsprodukt. Als Pflege reicht Beard Control nicht aus. Da ist der Doc gnadenlos ehrlich mit dir. Denn wenn du Dr. Awesome kennst, weist du, dass er eigentlich großen Wert auf optimal pflegende Inhaltsstoffe legt. Deshalb hat Dr. Awesome schon ein bisschen geschluckt, als die Martins vor ein paar Monaten mit ihrer Idee um die Ecke kamen, was ganz neues zu versuchen.
Doch was im ersten Moment für den Doc undenkbar war, erschien bei genauerer Betrachtung überhaupt nicht mehr abwegig: Eine ungewöhnliche, absolut harmlose Rezeptur ohne Erdöl und Silikone, die du nach der Pflege anwendest, die es dir ermöglicht, deinen Bart in Form zu bringen und ihn den ganzen Tag gestylt zu lassen. Dafür auf den Pflegeaspekt verzichten? Dieser kleine Preis erschien dem Doc auf einmal wie der Barthimmel auf Erden! Denn durch das regelmäßige Anwenden von Bartöl, wird die Mähne ja schon mehr als ausreichend genährt. Eine geniale Kombination, Beardo!

Bart-Styling 2.0: So wendest du Beard Control an

Beard Control hat eine cremige Konsistenz, ist durchsichtig und riecht genau so, wie der Doc es von einem GØLD`s-Produkt erwartet: Massiv!

Je nach Bartlänge, empfiehlt GØLD`s ein bis drei Pumpstöße. So weit so gut! Diese Menge mag ja vielleicht den kleinen Martins reichen, einem massiven Dr. Awesome-Bart reicht das aber noch lange nicht. Fünf Pumper und keinen weniger. Das ist die Menge, die sich der Doc jeden Morgen in den Bart streicht. Und das funktioniert so:

Nach dem Duschen wie gewohnt den Bart ölen (besser klappt es übrigens mit diesem Trick). Dann den Bart nach Bedarf föhnen oder einfach an der Luft trocknen lassen.



Is
t dein Barthaar genährt und weich, pumpst du dir eine Portion Beard Control in deine Hand. Dann verreibst du die durchsichtige Masse in deinen Handflächen. Sie wird dabei milchig und du wirst von dem  wunderbaren Duft erfüllt sein.



Streiche nun mit den Händen über deinen Bart. Erst die Seiten bis nach vorne zur Bartspitze, danach vom Mund zur Bartspitze, bis alles verteilt ist. Zu Schluss streichst du den Rest des Beard Controls in deinen Schnorres und stylst ihn. Schon jetzt wirst du merken, dass dein Bart auf wundersame weise, glatter, gepflegter und wohlgeformter wirkt, als vor der Anwendung.

Trödel aber nicht herum, denn sobald das Beard Control an der Luft ist, beginnt es zu reagieren und wird fest. Aber keine Sorge, kleiner Angst-Bart, du hast mehr als genug Zeit, um deinen prächtigen Bart in Ruhe zu stylen.

Ist das Beard Control verteilt, merkst du an deinen Händen bereits, wie das Mittel immer fester wird und zu kleben scheint. Doch das ist in ein paar Minuten Geschichte. Also lass dich davon nicht verunsichern. Wasche nun deine Hände mit klarem Wasser und trockne sie ab. Wenn es mal schnell gehen muss, verreibt der Doc die Control-Reste einfach in den Händen. Es hinterlässt keine spürbaren Rückstände.

Tipp von Dr. Awesome: Den Styleeffekt kannst du verstärken, in dem du zum Abschluss nochmal deinen Fön lauwarm und von etwas weiter weg auf deinen Locken richtest und nochmal mit der trockenen Hand im warmen Luftstrom über deinen Bart streichst. Erst die Seiten dann vom Mund zur Spitze. Danach sitzt der Bart sauberer und schöner denn je. Ehrenwort, du kleiner Zweifel-Bart.

Damit du dich nicht wunderst, will dir der Doc aber noch ein paar Dinge mit an die Hand geben: Beard Control verklebt deinen Bart nicht, wie du es vielleicht von Gel auf deinem Kopf gewohnt bist. Dennoch werden deine Bartspitzen nach der Anwendung vielleicht ein klitzekleines bisschen rauer sein, als du es gewohnt bist. um das zu fühlen, musst du aber schon sehr feinfühlig sein, kleiner Sensibel-Bart. Aber das ist für den Doc nur ein kleiner Preis für einen Bart, der viele Stunden und oft sogar bis spät Abends in der Form bleibt, die du ihm am Morgen gegeben hast!
Probier’s aus und werde wie der Doc ein Kontroll-Bart!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft

Kürzlich hochgeladene Posts